Neu auf dushanwegner.com: Logbuch

Die erste Version der Freien Denker hatte ich technisch noch mit dem WordPress-Plugin »Feedzy« umgesetzt, die WordPress direkt die RSS-Feeds der Drittseiten abgreifen lässt. Je mehr Blogs dazukamen, umso größer wurde die Last auf den Server, wenn mal die Caches nicht griffen – eine solidere Lösung musste her.

Vor einiger Zeit (es war vor Corona, so viel weiß ich zum Zeitpunkt), nahm ich mir die Zeit und schrieb eine kleine Software in Python, welche die Informationen von den einzelnen Blogs sammelt und als HTML zusammenstellt.

Das funktionierte deutliche stabiler – hatte aber immer noch Aussetzer.

Die Statusseite für dushanwegner.com zeigte in letzter Zeit im Abschnitt »Robots« immer wieder Ausfälle für die Bots, welche die Feeds holen, parsen und als HTML rendern:

Timeouts bei Feed-Abruf

Die Ursache, so muss ich zu meiner Peinlichkeit gestehen, war wahrscheinlich denkbar simpel!

Unter den vielen Feeds gibt es immer mal wieder einen, der schlicht nicht erreichbar ist, aus verschiedenen Gründen. Wenn aber auch nur ein Feed ausfiel, blockierte der Bot für das Update aller Freien Denker!

Ich habe endlich ein Timeout eingebaut. Der Bot wartet eine bestimmte Zahl von Sekunden. Wenn der andere Server nicht reagiert hat, zuckt er mit den Schultern und geht zum nächsten Feed über.

Bevor er aber zum nächsten Feed geht, gibt er mir Bescheid, so dass ich reagieren kann (manchmal ändern Blogbetreiber etwa die URL ihrer Feeds).

Die Benachrichtigung sieht dann etwa so aus (Feed-Domains sind ausgepixelt):

Timeouts bei Feed-Abruf

Ich hoffe, dass dies einen guten Teil der unschönen roten Balken für die Bot-Zuverlässigkeit beheben wird. Ich wünsche also eine schöne Lesezeit mit meinen Kollegen bei den Freien Denkern – und wende mich wieder dem aktuellen Essay zu!

 

Facebook
Twitter
LinkedIn

Über »Gedanken«

Lesen Sie einen Gedanken. Wenn Sie mögen, denken Sie kurz darüber nach – und schalten Sie dann das Gerät für den Moment aus.

Wenn Sie mit dem aktuell angezeigten Gedanken eher wenig anfangen können, zeigt »noch ein Gedanke« Ihnen einen anderen Gedanken an – vielleicht spricht der Sie dann präziser an!