Dushan-Wegner

04.03.2023

Wahr ist, was nicht zensiert wurde

von Dushan Wegner, Lesezeit 4 Minuten
Zensur-Logik: Es war richtig, alternative Thesen zu Covid zu zensieren. Denn sie entsprachen nicht dem Stand der Wissenschaft. Das erkennt man daran, dass sie zensiert wurden.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Telegram
Facebook
X (Twitter)
WhatsApp

Nehmen wir an, ich wollte öffentlich beweisen, dass in einem Buch, das ich selbst schreibe, immer die Wahrheit drin steht.

Ich könnte Experten bezahlen, welche bestätigen: Ja, in diesem Buch steht immer die Wahrheit.

Oder ich schreibe Vorhersagen hinein, die immer eintreffen: »Nach dem Tag kommt die Nacht, und nach der Nacht kommt der Tag. Wer die Augen schließt, der sieht nichts mehr, und wer nicht trinkt, der wird durstig.«

Meine Güte, ein wahrhaft prophetisches Buch, das die Welt und den Menschen in ganzer Tiefe versteht.

Der ultimative Beleg für die Kraft und Wahrhaftigkeit eines Buches aber liegt vor, wenn das Buch sich selbst bestätigt.

Etwa so: »Was in diesem Buch steht, das ist die Wahrheit. Wer diesem Buch widerspricht, der lügt. Und er sagt nicht die Wahrheit, denn er sagt etwas anderes, als in diesem Buch steht. Denn in diesem Buch, und nur in diesem Buch, steht die Wahrheit.«

Im Idealfall kommt natürlich alles zusammen: Autoritäten, die das Buch bestätigen. Allgemeine Prophetien, die immer irgendwie stimmen könnten. Aber, vor allem, extra wichtig, die Bestätigung des Buches im Buch selbst.

Vorsicht!

Ist solche Argumentation zirkulär, quasi anti-logisch, unwissenschaftlich, veraltet – und damit unseriös?

Vorsicht an der Bahnsteigkante, die Schubser gehen herum!

Auf ähnlicher Denkweise sollen angeblich schon ganze Religionen gegründet worden sein, also vergiss nicht: Zu viel Logik macht intolerant!

In den Oberarm

Wo wir aber gerade von Religionen reden: Ein verdächtig ähnliches Argument haben wir in den letzten Jahren öfter gehört. Und zwar wenn es um eine gewisse Krankheit ging, und um die präventive Medizin gegen die Ansteckung mit dieser Krankheit. Oder gegen die Übertragung dieser Krankheit. Oder nur gegen die Hospitalisierung mit dieser Krankheit. Oder gegen einen schweren Verlauf? Ach, ich weiß es nicht mehr, was ich sagen wollte – und merkwürdigerweise wissen Sie doch, was ich meine.

Es wurde zensiert! So viel zensiert. Von Regierungen, von Social-Media-Plattformen, intern wohl von Fernsehanstalten und Redaktionen. Bald zensierten die Bürger einander.

Du vermutest, die Krankheit könnte einem Labor entsprungen sein? Zensiert!

Gentherapie könnte Nebenwirkungen haben, gar Menschen töten? Doppelt zensiert – teils bis heute.

Es wurden nicht nur Hinz und Kunz zensiert, wenn sie freche Fragen wagten.

Auch Dr. Hinz und Dr. Kunz wurden zensiert, wenn sie der »offiziellen« Wahrheit eine wahrere Wahrheit entgegenzusetzen wagten.

Und auch Professor Dr. Hinz und Kunz wurde zensiert.

Sogar Nobelpreisträger Hinz und Kunz.

Jetzt aber stellt sich bald täglich heraus: Die offizielle Wahrheit war zwar offiziell, aber nicht immer die Wahrheit.

Doch die Zensur wird auch im Nachhinein weiter gerechtfertigt.

Das war damals der Stand der Wissenschaft, so sagen die Zensurfreunde.

Welche Wissenschaft?

Da verwechselt jemand Wissenschaft mit Ideologie!

Wissenschaft ist eine Debatte! These, Theorie, Falsifikation, Karl Popper – wer weiß, der weiß, und wer nicht weiß, will auch nicht wissen.

Die Pseudo-Logik der Zensurfreunde lautet etwa so: Es war gerechtfertigt, alternative Thesen zu zensieren. Denn: Alternative Thesen widersprachen den offiziellen Thesen, und die offiziellen Thesen besagten doch, dass sie und nur sie die Wahrheit sind, und dass alles andere gelogen ist, und also war es richtig, alles andere zu zensieren.

Wenn etwas quackt wie eine Ente und watschelt wie eine Ente, dann ist es wahrscheinlich eine Ente. Und wenn etwas wie eine Religion quackt und watschelt, dann ist es womöglich eine.

Es war eine plötzliche Religion, samt eigenen Propheten, samt Profiteuren, samt Ideologie und natürlich der Verfolgung von Ketzern.

Die Nadel in den Oberarm dringt, die Seele in den Himmel springt – bei manchem womöglich buchstäblich und nicht im Scherz, so sie denn an ewiges Leben glauben.

In diesem Sinne

Wir lernen: Die Aufklärung ist längst nicht das neue Normal. Erschreckend viele Menschen verstehen nicht, was die wissenschaftliche Methode ist – und jene Leute, die zum bedingungslosen Gehorsam gegenüber angeblicher Wissenschaft rufen, verstehen wissenschaftliches Denken am wenigsten.

Es war eine neue Religion, mit der Injektion als Taufe und dem Booster als monatlicher Eucharistie.

Und dann war es plötzlich vorbei.

Eine Phase, so wie mancher von uns eine religiöse Phase hat. Von buddhistischen Phasen bleiben wenigstens hübsche Meditationsketten. Von anderen Phasen bleiben womöglich lustige Sachen im Blut.

Ich bin gespannt auf die nächste Religion, auf die nächste Moralpanik.

Und bis dahin halte ich mich an mein selbstgeschriebenes Buch, denn in diesem Buch steht, dass immer die Wahrheit drinsteht, in diesem Buch, also steht immer die Wahrheit in diesem Buch.

In diesem Sinne: Prüfe alles, glaube wenig, denke selbst!

So viel für heute

Danke fürs Lesen! Essays wie dieser (inzwischen 2,027) und die Videos dazu sind nur mit Ihrer freiwilligen Unterstützung möglich!


Wählen Sie bitte selbst:

Jahresbeitrag(entspricht 1€ pro Woche) 52€

Und, was meinen Sie?

Besprechen Sie diesen Text mit mir in den Kommentaren auf YouTube – ich freue mich, Ihre Meinung zu erfahren!

Als Podcast hören

Mit Freunden teilen

Telegram
Reddit
Facebook
WhatsApp
X (Twitter)
E-Mail
Wahr ist, was nicht zensiert wurde

Darf ich Ihnen mailen, wenn es einen neuen Text hier gibt?
(Via Mailchimp, gratis und jederzeit mit 1 Klick abbestellbar – probieren Sie es einfach aus!)