29.07.2021

Versuch mal, das Gehirn neu zu starten

von Dushan Wegner, Lesezeit 5 Minuten, Foto von Mike Erskine
Wenn die LGBTQ-Szene schwitzend und zu vielen Tausenden feiert, dann ist das natürlich kein Problem. Wenn aber gegen die Regierung demonstriert wird, dann holt die Polizei die Corona-Verbote raus. Glaubt IRGENDWER noch, dass es um ein Virus geht?
green grass during golden hour
Telegram
Facebook
Twitter
WhatsApp

Woran erkennt man, dass eine Software »buggy« ist, dass sie Programmierfehler enthält? Die Antwort ist einfach: Die Software liefert falsche Ergebnisse.

Und woran erkennt man, dass eine Software ganz abgestürzt ist? Auch hier lässt sich schnell antworten: Ein abgestürztes Programm reagiert nicht mehr.

Was aber tut man, wenn ein Computer gar nicht mehr reagiert? Wir wissen es, doch erst zu den Nachrichten des Tages!

Nicht einmal mehr die Mühe

Ich bemerke dieser Tage immer wieder an mir selbst eine gewisse körperliche Reaktion, die ich bislang eher aus Filmen kannte: Ich öffne die Augen weit, ich ziehe die Augenbrauen hoch in die Stirn, ich atme tief, aber schnell durch – und ich sage erst einmal nichts.

Ich reagierte auf diese Weise, als ich jüngst diese Verlautbarung der Polizei in Nordhessen las:

Verbotene Versammlungen: Alle Demos unter dem Motto »Für Frieden, Freiheit, Menschenrechte und für eine geschlossene Gesellschaft«.

Nicht verboten: Gegendemo im Bereich Königsplatz.
(@Polizei_NH, 24.7.2021/ archiviert)

Wie argumentiert man mit einem System, das sich nicht einmal mehr die Mühe gibt, »so zu tun als ob«?

Letzte Woche feierte die LGBTQ-Szene samt Sympathisanten in Berlin den »Christopher Street Day«. Es war rappelvoll, man schwitzte und umarmte einander. Laut inoffiziellen Aufnahmen und Berichten von Anwesenden war Abwesenheit von Masken die Regel (siehe etwa @queerspiegel, 24.7.2021).

Kommendes Wochenende sollten in Berlin die Querdenker-Demonstration stattfinden, die dann doch weniger direkten Körperkontakt der Teilnehmer erwarten lässt. Die Querdenker-Demonstration aber wird verboten. Diese regierungskritische Demonstration am 31.7.2021 und am 1.8.2021 verbietet die Berliner Polizei (welt.de, 28.7.2021).

Sollte es trotzt Verbot jemand wagen, für die Freiheit und gegen die Regierung zu demonstrieren, dürfen wir uns wieder auf das robuste Vorgehen der Polizei einstellen. Aber die Polizei Berlin wird uns gewiss versichern, immerhin habe sie niemanden umgebracht (vergleiche @polizeiberlin, 31.8.2020).

Welche Konsequenz?

Der CSD wird erlaubt, die Querdenker verboten. »Die da oben« tun wahrlich nicht mal mehr, »als ob«! Exakt wie die »Verschwörungstheoretiker«, »Schwurbler« und, ja, die »Querdenker« vorhersagten: Das Virus wird zum Hebel, um missliebige Demonstrationen zu verbieten.

Ich nehme es zur Kenntnis: Wir werden von Leuten regiert, die keinerlei Gewissen haben, keine Moral. Wird man so, wenn man zum Teil der Politikmaschine wird, oder ist die Politik attraktiv für Menschen mit an Soziopathie grenzendem Verhalten? Es ergibt für uns und im Effekt wenig Unterschied. (Ich neige aber zur Attraktionstheorie: Gerade im aktuellen Wahlkampf sehen wir, etwa im Fall der vollständig lebensunfähig wirkenden Baerbock, die grünentypisch auch mit Mühe nicht zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden in der Lage zu sein scheint, dass Politik wohl die große Chance derer ist, die außer Gewissenlosigkeit und Beharrlichkeit augenscheinlich keine qualifizierende Eigenschaften mitbringen.)

Die Frage ist nicht, ob es so ist – die Frage ist: Welche Konsequenz zieht der Einzelne daraus?

Ich weiß, welche Konsequenz ich ziehe! Ich sage mir, und ich sage es mir täglich: Überprüf dein Denken, deine Prämissen und deine Schlussmethoden. Und wenn nichts anders hilft: Versuch mal, das Gehirn neu zu starten!

Die Roboter…

Wenn Demonstrationen und Veranstaltungen rein danach erlaubt oder verboten würden, ob sie in die politischen und machttechnischen Ziele der Regierung passen, dann könnte man sagen, dass die »Software Rechtsstaat« abgestürzt ist.

Die deutsche Demokratie ist abgestürzt, denn die Roboter in der Regierung haben einmal zu oft durch Null geteilt. Ich habe mich ja schon im Essay vom 28.9.2018 gefragt: »Ist Merkel-Demokratie nur Simulation, wie im Film Matrix?«

Man möchte ja flapsig antwortet: »Dann startet die Matrix eben neu!« – Doch das ist der Moment, an welchem man als Nachrichtenleser stockt.

Es wirkt bald so…

Die erste Frage wäre wohl: Ist die Software »Demokratie und Rechtsstaat« überhaupt auf dieser Hardware lauffähig? Die Hardware, auf der diese App läuft, ist ja das Kollektiv menschlicher Psychen (also eher eine weiche Angelegenheit). Ist die Demokratie überhaupt »lauffähig« auf dem System, das unsere vereinten Seelen bilden? (Es ist eine sehr ernsthafte Frage! China und mancher Gottesstaat haben da eine sehr eindeutige Antwort – der »Deep State« der USA vermutlich auch.)

Der zweite Gedanke wäre dann aber: Wenn es mächtige Leute gäbe, welche es ohnehin auf einen »Großen Reset« angelegt haben, wie man es eben bei Softwaresystemen schon mal tut, wären diese Leute nicht auch motiviert gewesen, eben diese Applikation abstürzen zu lassen? Es wirkt bald so, als wollten die etwa in Berlin zeigen, wie defekt das System ist, um so einen Großen Reset zu rechtfertigen.

Nicht nur wenn nichts anders hilft

Ja, wir brauchen einen Great Reset, einen großen Neustart – und zwar ganz ohne irgendwelche mächtigen Lügner und Betrüger, irgendwelche Privatjetflieger und Epsteinfreunde.

Der Great Reset, den wir brauchen, ist der Great Reset in unserem eigenen Kopf – der Reset-Knopf, den wir selbst betätigen.

Nein es wird nicht wieder wie früher. Glaubt denn wirklich jemand, dass Laberlaschet wieder die Demokratie aufrichten wird? Glaubt irgendwer, dass es unter irgendeinem Kandidaten – dem das System eine Erfolgschance erlaubt – wieder demokratisch und rechtsstaatlich zugehen wird? Ach, träum weiter – oder leg den Reset-Schalter in deinem Kopf um und lass das Träumen sein.

Die wollen ja gar nicht mehr, dass man ihnen glauben kann. Dass sie dich zum Gehorsam zwingen können, obwohl es offenbar widersprüchlich ist – wie einst die Kirche es tat – das ist ihnen ein Beweis ihrer Macht.

Die Zeit ist vorbei, in der du die Verantwortung für dein Leben mit durchaus gutem Gewissen an »die da oben« abgeben konntest.

Du trägst die Verantwortung für dein Leben selbst. Wenn du jemals glaubtest, du könntest durchs Leben gleiten und denen vertrauen, dann drücke jetzt auf den Reset-Knopf in deinem Kopf und fahr dein eigenes System neu hoch.

Im Zweifelsfall also, und nicht nur wenn nichts anders hilft: Versuch mal, das Gehirn neu zu starten!

»Weiterschreiben!«

Meine Texte – bei /liste/ finden Sie alle (bislang) 1,204 Essays! – sind nur mit Ihrer konkreten Hilfe möglich.

Wählen Sie bitte den für Sie richtigen Betrag:

Mit Freunden teilen

Telegram
Reddit
Facebook
WhatsApp
Twitter
E-Mail

Gute Sprüche

mehr Sprüche: /sprueche/ →

Wegner verstehen

Alles, was ich schreibe, basiert auf einer bestimmten Philosophie, den Relevanten Strukturen. In diesem Buch erkläre ich Ihnen, wie ich denke.

alle Bücher /buecher/ →

Versuch mal, das Gehirn neu zu starten

Darf ich Ihnen mailen, wenn es einen neuen Text hier gibt?
(Via Mailchimp, gratis und jederzeit mit 1 Klick abbestellbar – probieren Sie es einfach aus!)