Dushan-Wegner

27.04.2024

Rasend schnell in kleinen Schritten

von Dushan Wegner, Lesezeit 3 Minuten, Bild: »Lauf, Wald, lauf!«
Tropfen für Tropfen und Schritt für Schritt: Unterschätzt nicht die Kraft der Beharrlichkeit. Ob beharrlich kluges Handeln, das zum Erfolg führt – oder beharrliche Dummheit, wie die deutsche Politik.
Telegram
Facebook
𝕏 (Twitter)
WhatsApp

Dies ist die sechste Lektion meiner »Zwischenstandswoche«. Wenn mein Rundenzähler sich wieder um eins erhöht, gebe ich zu Protokoll, was ich bislang gelernt habe. Und diesmal, zum 50. am 25., lege ich gleich sieben Lehren vor, die ich in meinen fünf Lebensjahrzehnten zog.

In ihrer jeweils eigenen Dimension ist jede dieser Lektionen die wichtigste, ob die von Wirkung und Ursache oder die vom Glück zuletzt. Und der heutige Text ist meine wichtigste Lektion in jener Dimension, welche die beiden Grundfragen stellt: »Was soll ich tun?« und: »Wie soll ich dabei vorgehen?«

Gleich mehrere Sprichwörter und Metaphern beschreiben das Prinzip, das ich mit »rasend schnell in kleinen Schritten« beschreibe. Etwa das Sprichwort vom steten Tropfen, der den Stein höhlt. Oder die Parabel vom Rennen zwischen Hase und Igel. Und da wäre die alte Weisheit von der Frage, wie man ein Meer leerlöffelt? (Antwort: einen Löffel nach dem anderen.)

Inch by inch, row by row

Das Prinzip »rasend schnell in kleinen Schritten« habe ich wahrlich nicht selbst erfunden. Ich habe bloß einem alten Prinzip eine für mich funktionierende, griffig-paradoxe Formulierung gegeben.

Die Idee dabei ist: Du wirst dich selbst damit überraschen, wie einfach und realistisch (»rasend schnell«) du dein Ziel erreichst, wenn du nur Tag für Tag ein Stück darauf zugehst.

So simpel das Prinzip »rasend schnell in kleinen Schritten« klingen mag, so nachhaltig wird seine Berücksichtigung das Leben verändern.

Beim simplen Sparen: Jeden Tag 7 Euro zu sparen, wird zu 2.550 Euro im Jahr!

Oder beim Klügerwerden: Wenn du jeden Tag fünfzehn Seiten liest, hast du (bei einem durchschnittlichen Buchumfang von 250 Seiten) in einem Jahr etwa 22 Bücher gelesen. Wer 22 auch nur halbwegs wertvolle Bücher liest, ist danach ein anderer Mensch – und wie schnell ist ein Jahr herum! Das meine ich mit »rasend schnell in kleinen Schritten«.

Die Macht des steten Tropfens

Ich lehre meinen Sohn und ich ermahne mich selbst: Unterschätze nicht die Kraft und Geschwindigkeit kleiner Schritte!

Im amerikanischen Kulturraum ist in den letzten Jahren ein »Hype« um die kleinen Schritte entstanden. Dort nennt man die täglichen kleinen Schritte »habits«, was sich mit Gewohnheiten übersetzen lässt.

Wir Deutschen verwenden den Begriff »Gewohnheit« auffällig oft als schlechte Gewohnheit. Und das Prinzip »rasend schnell in kleinen Schritten« greift nun mal auch da. Wir wissen ja alle, welche täglichen Gewohnheiten, die Gesundheit betreffend, zu welchen unerfreulichen Zielen führen – rasend schnell in kleinen Schritten. Und dieses Prinzip gilt auch für ganze Völker und Nationen!

Ein würdiges Ziel

Die Bundesrepublik Deutschland wurde nach dem Zweiten Weltkrieg wieder zur wirtschaftlichen Weltmacht, doch das »Wirtschaftswunder« war das Ergebnis der täglichen harten Arbeit vieler, vieler Deutscher. Und so erschien der Wiederaufstieg als »rasend schnell in kleinen Schritten«.

Und auch der aktuelle Abstieg Deutschlands ist nicht wirklich ein »Wunder«. Deutschland arbeitet täglich aktiv an seinem Niedergang, mit zahlreichen selbstbeschädigenden politischen Handlungen und Entscheidungen. Ob Energiewahnsinn, Bürokratie, Migrationspolitik oder Bildungskatastrophe – auch das deutsche Anti-Wirtschaftswunder verläuft »rasend schnell in kleinen Schritten«.

Doch nach dieser Mahnung zurück zum Positiven. Gerade der Mensch, der fest entschlossen ist, rasend schnell in kleinen Schritten voranzukommen, braucht ein würdiges Ziel.

Rasend schnell – wohin?

Nun ahnen erfahrene Leser an dieser Stelle korrekt, dass ich als Ziel der kleinen Schritte natürlich die »Relevanten Strukturen« empfehle, von denen ich auch im Zwischenstand-Essay »Glück zuletzt« schrieb. Bewege dich rasend schnell in kleinen Schritten auf ein solches Ziel zu, das deine relevantesten Strukturen stärkt.

Doch basierend auf eigener Erfahrung und auf der Betrachtung meiner lieben Mitmenschen muss ich mahnen: Was du täglich tust, ist deine rasend schnelle Fortbewegung in kleinen Schritten, und was du täglich tust, bewegt dich immer auf ein Ziel hin – die Frage ist, ob du dieses Ziel selbst gesetzt hast.

Das also, Freunde, ist die vorletzte Lektion der Zwischenstandswoche: Wähle ein wirklich wertiges Ziel, ziele auf echte Werte, und gehe rasend schnell in kleinen Schritten darauf zu.

Weiterschreiben, Wegner!

Danke fürs Lesen! Bitte bedenken Sie: Diese Arbeit (inzwischen 2,056 Essays) ist nur mit Ihrer Unterstützung möglich.

Wählen Sie bitte selbst:

Jahresbeitrag(entspr. 1€ pro Woche) 52€

Augen zu … und auf!

Auf /liste/ finden Sie alle Essays, oder lesen Sie einen zufälligen Essay:

Mit Freunden teilen

Telegram
Reddit
Facebook
WhatsApp
𝕏 (Twitter)
E-Mail

Wegner als Buch

alle Bücher /buecher/ →

Rasend schnell in kleinen Schritten

Darf ich Ihnen mailen, wenn es einen neuen Text hier gibt?
(Via Mailchimp, gratis und jederzeit mit 1 Klick abbestellbar – probieren Sie es einfach aus!)