12.01.2022

Wir Spatzen auf den Dächern

von Dushan Wegner, Lesezeit 4 Minuten, Foto von Nagara Oyodo
ZDF 12/21: »Nein, Impfen schadet nicht dem Immunsystem«, »Reich der Fabeln« – EU-Behörde 01/22: »Boostern alle 4 Monate könnte riskieren, Immunsystem zu überladen.« – Wenn du müde bist, der Propaganda zu widersprechen, warte halt, bis die Realität es tut.
brown and white bird on green wire
Telegram
Facebook
Twitter
WhatsApp

Ich schreibe, so sage ich manchmal, weil es mir hilft, vom Wahnsinn der Zeit nicht selbst wahnsinnig zu werden.

Ich schreibe, um Ordnung in meine Gedanken zu bringen. Die Welt wirkt manchmal wie ein großes chaotisches Durcheinander, doch ich glaube an eine kausale Geschlossenheit mindestens oberhalb der Ebene von Atombestandteilen, was nur auf umständliche Weise sagt: »Nichts passiert zufällig, eines hängt vom anderen ab, auch wenn du den Zusammenhang gerade nicht siehst.«

Ich sehe nicht immer die Ordnung der Dinge in den Dingen, ich verstehe nicht immer, was sich woraus ergab – oder sich in der Zukunft ergeben wird. Ich nähere mich aber der Ordnung der Dinge, indem ich aufschreibe, was ich sehe.

Manchmal muss man erstmal aufschreiben, was der Fall ist, und man hofft, später eine sinnvolle Ordnung in den Dingen zu entdecken – und damit wären wir bei den Nachrichten des Tages.

»so die Befürchtung«

Seit Beginn der Corona-Krise taten sich politiknahe Medien und besonders der deutsche Staatsfunk damit hervor, plausiblen Warnungen und realistischen Prognosen zu widersprechen, wenn diese nicht zum Narrativ der Regierung passten. In Texten wie »Corona-Virus? ›… alle erstmal durchatmen‹!« (März 2020) habe ich einige der wechselnden »Tages-Wahrheiten« der Staatsfunker notiert.

Nicht erst in der aktuellen Krise konnte man sich darauf verlassen, dass immer wieder die »rechte Panikmache« oder »Verschwörungstheorie« von gestern die ganz selbstverständliche Politik und Nachrichtenlage von heute ist.

Ein aktuelles Beispiel greift auf Mai 2020 zurück. – Damals schrieb etwa der sogenannte »Faktencheck« des ZDF:

Impfgegner und Verschwörungstheoretiker im Netz behaupten derzeit, dass die Bundesregierung mit einem neuen Gesetz einen Impfzwang gegen das Coronavirus einführen will. Das ist jedoch falsch. […] Prominente Verschwörungstheoretiker wie Ken Jebsen fürchten eine „Impfpflicht über die Hintertür“ […]. Wer keinen Immunitätsausweis habe, könne an bestimmten Veranstaltungen nicht mehr teilnehmen, so die Befüchtung. (zdf.de, 6.5.2020)

Man seufzt. Man muss es heute, im Januar 2022, nicht mehr kommentieren. – Wenn du es müde bist, der Propaganda zu widersprechen, dann kannst du auch einfach warten, bis die Realität es tut.

Overloading people’s immune systems

Nicht immer dauert es Monate oder Jahre, bis die Realität die Beteuerungen von Politik und Propaganda als Lügen oder »Irrtümer« entlarvt – manchmal passiert es in viel kürzerem Abstand.

Am 23.12.2022 titelte der sogenannte »Faktencheck« des ZDF: »Desinformation von Impfgegnern – Nein, Impfen schadet nicht dem Immunsystem« (zdf.de, 23.12.2021/archiviert)

Im Text ist dann von den »Impfgegnern« die Rede, und von den üblichen »Experten«, welche entsprechende Befürchtungen als »blanken Unsinn« und »Theorie aus dem ›Reich der Fabeln‹« abtun – der übliche Stehsatz von Journalisten im Propagandastaat.

Aktuell lesen wir eine Warnung zu Serien-Impfungen ausgerechnet von einer EU-Behörde, und zunächst entdeckte ich sie nur in der Auslandspresse.

Reuters zitiert Marco Cavaleri, Impfstrategie-Chef der Europäischen Arzneimittel-Agentur:

The EMA official raised concerns that a strategy of giving boosters every four months hypothetically poses the risk of overloading people’s immune systems and leading to fatigue in the population. (reuters.com, 12.1.2022; weitere Quelle: bloomberg.com, 12.1.2022)

Der Schlüsselbegriff hier ist: »risk of overloading people’s immune systems«. Zu Deutsch: Alle vier Monate zu impfen könnte das Risiko mit sich bringen, das Immunsystem der Menschen zu überladen.

Wer hätte das gedacht, dass die wiederholte Neu-Programmierung menschlicher Zellen den Körper schlicht irgendwann erschöpfen wird? Sogar die berüchtigte »WHO« (zum Teil von Bill Gates finanziert) hat Zweifel an wiederholten »Impfungen«, auch weil nach deren Einschätzung ohnehin demnächst die Hälfte der EU-Bevölkerung eine Infektion mit der Omicron-Variante durchgemacht haben werden (so aljazeera.com, 11.1.2022 und andere).

All das hindert die deutsche Politik nicht, so viele Impfungen zu bestellen, dass aktuell jeder deutsche Bürger dreimal die mRNA-Gentherapie injiziert bekommen könnte (so bild.de, 12.1.2022). Ich mache mir um die »Anschlussverwendung« einiger Politiker eher wenige Sorgen.

Es wird sehr gute Gründe haben, warum Pharma-Firmen sich in teils anfangs geheimgehaltenen Verträgen von aller Verantwortung für die Folgen der mRNA-Gentherapie befreien ließen. Es wäre unschön für Profite und Aktienkurse, wenn Pharma-Firmen wieder einmal für die Auswirkungen ihrer Medizin verklagt würden, diesmal nicht »nur« für behinderte oder tote Kinder in Nigeria (theguardian.com, 5.6.2007), sondern womöglich im Namen von Hunderten Millionen Menschen weltweit.

Heute selbstverständlich

Ich sage nicht, dass alles wahr ist, was irgendwer im Internet behauptete – aber erstaunlich viele der Vorab-Berichte, die von Politik und Propaganda zunächst als absurdes Geraune abgetan wurden, sind heute ganz selbstverständliche Meldung und konkrete politische Forderung.

Ich schreibe mit, und ich versuche, meinen Gedanken über die Welt eine realitätsadäquate Ordnung zu geben.

Ich schreibe mit, doch wir »schreiben« ja eigentlich alle mit, denn selbst wer nicht buchstäblich in Buchstaben und Wörtern, in Sätzen und Absätzen formuliert, der schreibt doch mindestens »im Kopf« mit.

Wir wissen und verstehen nur, was wir gesehen und gelernt haben, wessen wir uns bewusst wurden. Wenn wir es noch nicht wussten, dann haben wir in den letzten Jahren nachdrücklich gelernt, nicht alles zu glauben, was uns gesagt wird.

Wir haben gelernt, dass das Plausible plausibel ist, und dass das Wahrscheinliche wahrscheinlich passieren wird.

Und: Wir haben gelernt, dass »Verschwörungstheoretiker« oder »rechte Schwurbler« nur andere Namen sind für die Spatzen, die das Offensichtliche von den Dächern pfeifen.

Ich danke Ihnen!

Es macht Spaß, für Sie zu schreiben! 😀 Diese Texte – bei /liste/ finden Sie alle (bislang) 1,415 Essays! – und der Betrieb dieser Website sind nur mit Ihrer freiwilligen Unterstützung möglich. Es geht einfach und schnell via Kreditkarte oder PayPal – schon jetzt: Dankeschön!

Jahresbeitrag(entspricht 1€ pro Woche) 52€

Mit Freunden teilen

Telegram
Reddit
Facebook
WhatsApp
Twitter
E-Mail

Hört nicht auf …

Ich habe ein neues (kurzes!) Buch veröffentlicht, und ich überlasse es Ihnen, ob Sie meinen Namen als Teil des Titels lesen …  

alle Bücher /buecher/ →

Wegner verstehen

Alles, was ich schreibe, basiert auf einer bestimmten Philosophie, den Relevanten Strukturen. In diesem Buch erkläre ich Ihnen, wie ich denke.

alle Bücher /buecher/ →

Wir Spatzen auf den Dächern

Darf ich Ihnen mailen, wenn es einen neuen Text hier gibt?
(Via Mailchimp, gratis und jederzeit mit 1 Klick abbestellbar – probieren Sie es einfach aus!)