Dushan-Wegner

04.04.2024

Erst du über sie, dann sie über dich, dann …

von Dushan Wegner, Lesezeit 4 Minuten
Erst lachte Deutschland über diejenigen, die Deutschland vor Energieabhängigkeit warnten. Doch dann lachte die Welt über Deutschland, während die Deutschen »Feuerholz« googelten.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Telegram
Facebook
𝕏 (Twitter)
WhatsApp

Ihr kennt diese alte Weisheit, die Herrn Gandhi zugeschrieben wird: »Erst ignorieren sie dich. Dann lachen sie über dich. Dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.«

Es hört sich weise an. Es macht Mut. Doch es steckt ein Denkfehler in der mutmachenden Implikation.

Der Fehler hat mit der »Niagara fallacy« zu tun. Wenn einer sagt, dass er in einem Fass eingeschlossen die Niagara-Fälle hinunterstürzen will, dann wird man über ihn lachen.

Doch nehmen wir an, dass er es tut. Ja, nehmen wir an, dass nicht nur einer, sondern zehn Leute sich in ein Fass nageln und die Niagara-Fälle hinunterwerfen lassen.

Nehmen wir weiter realistisch an, dass neun von diesen zehn Leuten beim Sturz über die Niagarafälle sterben.

Man lachte auch über die neun

Durch einen unwahrscheinlichen Zufall aber überlebt einer der Niagara-Stürzer. Und genau dieser eine Freak-Fall, diese unwahrscheinliche Ausnahme, schreibt anschließend Bücher über die Kunst, eingeschlossen in einem Fass die Niagara-Fälle hinabzustürzen.

Der eine Überlebende verteilt Weisheiten, er schließt vom Niagara-Fallen aufs Leben insgesamt. Und jede Belehrung beginnt mit den Worten: »Zuerst lachten sie über mich.«

Was der eine Überlebende nicht sagt: Man lachte auch über die übrigen Neun. Und die sind jetzt tot. Statistisch gesehen ist also zumindest in dieser Angelegenheit die Chance zu sterben, nachdem über dich gelacht wurde, neun aus zehn.

Also, nur weil sie über dich lachen, heißt das noch nicht, dass du irgendwann gewinnen wirst. Oder auch »nur« den Sturz im Fass überlebst. – Doch drehen wir dieses Karussell des Lachens und der Vorahnung vorübergehend um 180 Grad!

»Feuerholz« im Trend

Im März 2022 schrieb ich einen Essay mit dem Titel »Trump warnte, Maas lachte, Trump behielt recht«.

Es ging um ein Event bei der UN-Vollversammlung im Jahr 2018. Damals hatte Trump die Deutschen davor gewarnt, in Energiefragen von Russland abhängig zu werden. Maas und seine Getreuen lachten, gaben sich betont amüsiert. Das Video ist bis heute online (siehe YouTube).

Im Februar 2022 (wie die Zeit fliegt!) hatte Russland seine »Spezialoperation« in der Ukraine begonnen (die man inzwischen auch in Russland einen »Krieg« nennt). Und im September 2022, also ein halbes Jahr nach jenem Essay über das Lachen des Peinlichministers, war es an der Welt, über Deutschland zu lachen – und zwar auf kalter Datenbasis: In Deutschland trendete die Google-Suche nach »Feuerholz« (siehe Google Trends).

Nun, inzwischen hat sich die Welt weitergedreht. Die Deutschen suchen nicht mehr so viel nach »Feuerholz«, sondern nach »Wärmepumpe« (siehe Google Trends). (Sie werden allerdings bald enttäuscht feststellen, dass Wärmepumpen zum guten Teil aus Metall bestehen und also nicht so gut brennen wie richtiges Feuerholz.)

Bekämpft, verlacht, gemolken – ignoriert

Als die Deutschen »Feuerholz« googelten, lachte die Welt über Deutschland. Letzten Monat aber (siehe dazu den Essay »Neue Risse in der deutschen Illusion«) trafen sich etwa drei Dutzend Staaten in Brüssel und planten neue Atomkraftwerke. Deutschland blieb außen vor, was die Welt nicht groß interessierte.

Diese alte, Gandhi zugeschriebene Weisheit, lautet bekanntlich: »Erst ignorieren sie dich. Dann lachen sie über dich. Dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.«

Deutschland hat es geschafft, die alte Redeweise durcheinanderzuwürfeln: Erst haben sie Deutschland bekämpft (ihr wisst schon).

Dann kam etwas, das ist nicht in dem Sprichwort enthalten: Man half Deutschland erst beim Wiederaufbau, um es dann via EU jahrzehntelang zu melken.

Dann drehte Deutschland durch. Deutschland wird schon lange nicht mehr bekämpft – aber immer noch gemolken, und wie!

Ignoranz und Leichtigkeit

Deutsche suchen nach Feuerholz, doch immerhin lacht man nicht mehr über Deutschland. Man ignoriert Deutschland, man melkt es nur noch eine Zeit lang.

Oder wie ein deutscher Gandhi sagen würde: Erst bekämpfen sie dich. Dann melken sie dich. Dann lachen sie über dich. Und schließlich ignorieren sie dich.

Ignoriert zu werden aber, darin liegt eine gewisse Leichtigkeit. Ja, vielleicht tut es Menschen wie auch Nationen gut, eine Zeit lang ignoriert zu werden.

Sicher, auch allein im zugenagelten Fass zu sitzen, während dieses die Niagara-Fälle hinabstürzt, kann sich wie Ruhe anfühlen. Und man wird ignoriert. Kann es gelingen, in dieser Situation etwas Kraft zu sammeln? Stürzend, ignoriert, auf die 1-zu-10-Chance hoffend?

In der Ruhe liegt die Kraft. Ignoriert zu werden, das schenkt ja auch etwas Ruhe. Ich spüre auch schon, wie wir neue Kraft sammeln.

Weitermachen, Wegner!

All diese Essays und die Videos dazu sind nur durch eure regelmäßige Unterstützung möglich. Ich danke euch! 🤗 

Bitte wählt selbst, was zu euch passt:

Jahresbeitrag(entspricht 1€ pro Woche) 52€

Und was meinen Sie?

Besprechen Sie diesen Text mit mir in den Kommentaren auf YouTube – ich freue mich, Ihre Meinung zu erfahren!

Mit Freunden teilen

Telegram
Reddit
Facebook
WhatsApp
𝕏 (Twitter)
E-Mail

Top 3 Bücher

alle Bücher /buecher/ →

Erst du über sie, dann sie über dich, dann …

Darf ich Ihnen mailen, wenn es einen neuen Text hier gibt?
(Via Mailchimp, gratis und jederzeit mit 1 Klick abbestellbar – probieren Sie es einfach aus!)