Dushan-Wegner

11.06.2023

Dieser Text ist eigentlich doppelt so lang (Aphorismen)

von Dushan Wegner, Lesezeit 3 Minuten, Bild: »Sehe ich das richtig?«
Wenn Leibniz richtig liegt, wenn also dies die beste aller möglichen Welten ist, was zur Hölle ist aktuell in den übrigen Welten los?
Telegram
Facebook
𝕏 (Twitter)
WhatsApp

Wenn Leibniz richtig liegt, wenn also dies die beste aller möglichen Welten ist, was zur Hölle ist aktuell in den übrigen Welten los?


Menschen jammern und schimpfen darüber, was ihnen angetan wird von der Politik – und ich jammere und ich schimpfe ja mit! Ach, würden wir nur halb so laut darüber schimpfen, was wir uns selbst antun.


Wir kennen die Todsünden, Sie wissen schon: Hochmut, Habgier, Ausschweifung, Jähzorn, Völlerei, Missgunst und Faulheit – also quasi das Psychogramm der Grünen.

Eine Todsünde fehlt mir aber in den Aufzählungen: die Selbstlüge. Oder auch die Gewissheit, eine Annahme sei der Fall, nur weil es anstrengend wäre, diese Annahme zu prüfen und, so notwendig, zu ändern.


In 100 Jahren – ach, vielleicht schon in 10 Jahren – werden die Menschen über heutige Wahrheiten wie »Klimawandel«, »Toleranz« und »Männer sind Frauen, wenn sie wollen« ähnlich lächeln, wie wir über den Aberglauben des Mittelalters.


Die Anklage wegen »Volksverhetzung« ist die moderne deutsche Variante des Scheiterhaufens. »Rechtsextreme« ist unser Wort für die Leute, die man früher »Ketzer« nannte. Es bleibt vorerst dabei: Wenn sie dich nicht »rechts« nennen, was machst du falsch?


Wir lächeln über den Aberglauben des Mittelalters, doch die Organisation, die ihre Macht darauf aufbaute, ist heute weiter reich und mächtig. Die Macht, die mit Klimapanik, Viruspanik und Gender-Ideologie aufgebaut wird, wird ebenso bleiben. Heute verbieten sie noch, die Lüge eine Lüge zu nennen, doch wenn die auf diesen Lügen aufgebaute Macht sicher ist, wird ihnen auch das egal sein.


Die Denkenden sind sich einig, dass der Westen gefallen ist; wir rätseln und streiten lediglich, wer uns da besiegt hat.


Vom Weißen Haus im gottlosen Washington bis hin zu deutschen Ministerien und abhängigen Behörden wie dem Verfassungsschutz, sie alle beflaggen sich mit der Regenbogenflagge.


Das Tao lehrt bekanntlich, dass der Name, den du nennen kannst, nicht der wahre Name ist. Ähnlich: Die Flagge, die sie dir ins Gesicht halten, ist nicht die wahre Flagge.


Wer den Hals zu weit vorstreckt, der ist bald einen Kopf kürzer. Ähnlich: Wer unvorsichtig mit dem Finger zeigt, muss bald ohne Zeigefinger schreiben lernen.


Wer dem Propagandastaat den kleinen Finger gibt, dem gibt dieser Journalismuspreise.


Wovon man nicht reden darf, das kann man noch immer andeuten. (»Die Lippen fest verschlossen nickte er vielsagend mal in die eine Richtung, und zur Ablenkung dann in die andere.«)


Dieser Text ist eigentlich doppelt so lang.


Das Leibnizsche Argument mit der besten aller möglichen Welten beruht auf der Prämisse, dass Gott unvollkommen wäre, wenn er eine andere als die bestmögliche Welt geschaffen hätte. Ich will mal derart nicken: Ob Gott den Menschen nach seinem Bild schuf oder andersherum, in mir wächst allmählich der Verdacht, dass der Mensch nicht »vollkommen« ist.


Wer nicht zwischen den Zeilen zu lesen vermag, wird bald wenig Kluges zu lesen finden. (Ähnlich wie jener, der seinen Autoren nicht regelmäßig praktische Liebe zukommen lässt.)


Gebranntes Kind scheut das Feuer, so sagt man. Doch wird es deshalb das Feuer auch meiden können? Es gibt einen Grund und einen Kontext, warum das Kind brannte, und diese frühere Ursache existiert bisweilen weiter, auch lange nachdem die Brandwunden behandelt worden sind. (Wie ist es mit Nationen?)


Weniger Hochmut, mehr Hochstimmung!


Ob dies wirklich die beste aller möglichen Welten ist, ob dies wirklich das beste aller Deutschlande ist, ohne Zweifel sind Sie die besten aller Leser, und ich wünsche Ihnen den besten aller möglichen Tage!

Weiterschreiben, Wegner!

Danke fürs Lesen! Bitte bedenken Sie: Diese Arbeit (inzwischen 2,026 Essays) ist nur mit Ihrer Unterstützung möglich.

Wählen Sie bitte selbst:

Jahresbeitrag(entspr. 1€ pro Woche) 52€

Augen zu … und auf!

Auf /liste/ finden Sie alle Essays, oder lesen Sie einen zufälligen Essay:

Mit Freunden teilen

Telegram
Reddit
Facebook
WhatsApp
𝕏 (Twitter)
E-Mail

Wegner als Buch

alle Bücher /buecher/ →

Dieser Text ist eigentlich doppelt so lang (Aphorismen)

Darf ich Ihnen mailen, wenn es einen neuen Text hier gibt?
(Via Mailchimp, gratis und jederzeit mit 1 Klick abbestellbar – probieren Sie es einfach aus!)